Zum Inhalt

Studienleitung und Dozierendenteam

Studienleitung:

Prof. Dr. Sarah Schimke, Lehrstuhl für Linguistik des Deutschen mit dem Schwerpunkt DaZ, Fakultät Kulturwissenschaften an der TU Dortmund. Schwerpunkte: Erst- und Zweitspracherwerb, Sprachverarbeitung auf der Ebene von Sätzen, Diskursen und Dialogen

Prof. Dr. Ludger Hoffmann, Lehrstuhl für Deutsche Sprache, Deutsch als Fremd-/Zweitsprache, Fakultät Kulturwissenschaften an der TU Dortmund. Schwerpunkte: Grammatik des Deutschen, Spracherwerb, Grundlagen menschlicher Sprachfähigkeit, Sprache und Recht, Poetik und Grammatik


Dozentinnen und Dozenten:

Fakultät Kulturwissenschaften Arbeitsstelle Deutsch als Zweitsprache

Die Arbeitsstelle Deutsch als Zweitsprache wurde 2012 im Zuge der Einführung des novellierten Lehrerausbildungsgesetzes LABG2009 an der TU Dortmund eingerichtet. Ein Team von 4 Lehrenden bildet seitdem jährlich 1.000 Lehramtsstudierende aller Fächer im neu eingeführten DaZ-Modul aus. Im Jahr 2017 erschien beim Erich-Schmidt-Verlag ein Handbuch Deutsch als Zweitsprache, herausgegeben von der Arbeitsstelle. Über die Ausbildung von Lehramtsstudierenden hinaus unterstützt die Arbeitsstelle Vorbereitungsklassen in Dortmund mit der Entsendung studentischer Sprachförderassistenten und berät Schulen in Fragen der Sprachförderung.


Literatur:

Universitäre Weiterbildungen im Handlungsfeld von Deutsch als Zweitsprache

Die Zahl der Menschen, die nach Deutschland migrieren, ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, wodurch das Bildungssystem vor große Herausforderungen gestellt wird. Entscheidend ist dabei, den Erwerb bildungssprachlicher Kenntnisse der deutschen Sprache rasch voranzubringen. Auf den hohen Bedarf an entsprechend qualifizierten Lehrkräften hin wurde in Nordrhein-Westfalen daher seit 2016 die Weiterbildungsinitiative Deutsch als Zweitsprache an elf Universitäten eingerichtet. Dieser Band beleuchtet sowohl wissenschaftliche Perspektiven als auch didaktisch-methodische Ansätze dieser Weiterbildungen und ermöglicht dadurch den Transfer didaktischer Überlegungen und Materialien in die Praxis.

u. a. mit Beiträgen von Annika Frank, Mihail Sotkov und Ludger Hoffmann.

Mehr Informationen zum Buch

Buchcover Universitäre Weiterbildungen im Handlungsfeld von Deutsch als Zweitsprache © Waxmann

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.