Zum Inhalt

Wei­ter­bil­dung nach Maß

Der Bereich Wei­ter­bil­dung des zhb bietet interessierten Un­ter­neh­men, Verbänden, Schulen, Schulträgern und anderen Institutionen die Durchführung maßgeschneiderter, auf die Belange der jeweiligen Ein­rich­tung präzise abgestimmter Weiterbildungen in unterschiedlicher Veranstaltungsform an.

Zwei Hände verbinden zwei Puzzleteile © Pixabay

Sowohl bei den „Weiterbildenden Studien" als auch bei den Se­mi­na­ren und Schulungen besteht die Mög­lich­keit, die Ver­an­stal­tun­gen in den Räum­lich­kei­ten der TU Dort­mund oder auch vor Ort als Inhouse-Ver­an­stal­tung durch­zu­führen.

Ob intensive Be­treu­ung vor Ort, inhaltliche Wünsche oder Evaluation der einzelnen Ver­an­stal­tun­gen: Wir ent­wi­ckeln mit Ihnen ge­mein­sam das für Sie optimale Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot.
Der Bereich Wei­ter­bil­dung verfügt über viel Erfahrung in der passgenauen und individuellen Ent­wick­lung von Weiterbildungen.

Weiterbildende Studien

Dieser Zertifikatskurs basiert auf dem „Digital Learn­ing Leadership“-Kon­zept und hat als Zielgruppe die Leitungen der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung und der lehramtsspezifischen Seminare. Der Kurs wird in mehreren Studiengruppen im Auftrag des Ministeriums für Schule und Bil­dung NRW (MSB) im Zeitraum von 2018 – 2020 durch­ge­führt.

Ansprechpartner: Daniel Neubauer, Tel.: +49 231 755 6632, E-Mail senden

Die DAPF führt den Kurs „Digital Learn­ing Leadership“ seit 2018 auch im Kreis Gütersloh in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Zen­trum für di­gi­ta­le Bil­dung und Schule gGmbH durch.

An­sprech­part­nerin: Britta Ratajczak, Tel.: +49 231 755 6621, E-Mail senden

Die DAPF führt den Kurs „Digtial Learn­ing Leadership“ von Mai 2019 bis September 2020 in Ko­ope­ra­ti­on mit der Berliner Senatsverwaltung für schulische Führungskräfte im Bundesland Berlin durch.

An­sprech­part­nerin: Britta Ratajczak, Tel.: +49 231 755 6621, E-Mail senden

Das Zerti­fi­kats­studium wird im Auftrag des Ministeriums der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens durch­ge­führt und richtet sich an Pädagogische Führungskräfte die im dortigen Bildungswesen tätig sind.

An­sprech­part­nerinBritta Ratajczak

Seminare & Schulungen

  • Dort­mun­der R Kurs "Shiny Apps mit R"
  • R Work­shop für Doktoranden
  • Update Arbeitsrecht
  • Arbeitsrecht für Betriebsräte

Kontakt

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.