Zum Inhalt

Work­shop für Dok­toran­dinnen und Doktoranden

Strukturgleichungsmodelle und Mehrebenenanalysen mit R

Termine und Zeiten: 3 Einzelveranstaltungen:

21. – 22. Februar 2022, jeweils 9:00 - 17:00 Uhr (on­line)
25. – 26. Juli 2022, jeweils 9:00 - 17:00 Uhr (Präsenz, optional on­line)
29. – 30. Sep­tem­ber, jeweils 9:00 - 17:00 Uhr (Präsenz, optional on­line)

Dozent: Dr. Kai Klasmeier, M.Sc. Psych., Wissenschaftlicher Mit­ar­bei­ter bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).
Max. Teilnehmendenzahl: 15
Kos­ten: 290 € (inklu­sive Kurs­ma­te­ria­li­en)

Inhalte

Der Work­shop ist als Einführung in die multivariate Daten­ana­lyse mit R/RStudio konzipiert. Der erste Tag wird einen Schwer­punkt auf Mehrebenenanalysen (multilevel analysis) mit dem lme4-Package legen, wäh­rend der Fokus des zwei­ten Tages auf Strukturgleichungsmodellen (SEM) mit dem  lavaan-Package liegt. Neben einer kurzen thematischen Einführung in Mehrebenenanalysen und Strukturgleichungsmodellen wird die Auswertung und Interpretation der Er­geb­nisse mit R besprochen. Inhaltlich wird dabei auf folgende The­men eingegangen:

Mehrebenenanalyse:

  • Fixed & Random Slope-Modelle auf Level 1
  • Modelle mit Level-2 Prädikatoren
  • Crosslevel-Interaktionen
  • Zentrierung von Prädiktorvariablen

Strukturgleichungsmodelle:

  • Konfirmatorische Faktorenanalyse (CFA)
  • Pfadanalyse
  • Modelle mit latenten Variablen (SEM)
  • Moderation, Mediation und moderierte Mediation

Der Work­shop richtet sich primär an Dok­toran­dinnen und Doktoranden aus den Be­rei­chen Psy­cho­lo­gie, Wirtschafts­wissen­schaften und Sozial­wissen­schaf­ten.

  • Grundkenntnisse in R/RStudio
  • Grundkenntnisse in Regressionsanalysen
  • Mehrebenenanalysen: Hox, J. J., Moerbeek, M., & Van de Schoot, R. (2017). Multilevel analysis: Techniques and applications. Routledge.
  • Strukturgleichungsmodelle: Kline, R. B. (2015). Principles and practice of structural equation modeling. Guilford publications.

Inhaltliche Fragen an:

Organisatorische Fragen an:

Daniel Neubauer
Verein "Wissen­schaft­liche Wei­ter­bil­dung an der TU Dort­mund e. V."
Tel.: +49 231 755 6632
E-Mail senden



 

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.