Zum Inhalt

Zertifizierung

Vergabestandards des Zentrums für Wei­ter­bil­dung der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund. Gemäß Beschluss des Vorstandes vom 28.9.2015

Da die Vergabe von Bescheinigungen durch die hochschulischen Weiterbildungsanbieter nach wie vor nicht standardisiert erfolgt, sondern vielmehr durch eine verwirrende Vielfalt cha­rak­te­ri­siert ist, verfolgt das Zen­trum für Hoch­schul­Bil­dung der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund in Abgrenzung dazu eine überschaubare und einprägsame Vergabepraxis, die nach einer klaren inneren Logik konzipiert ist. Die Vergabe von Zertifikaten erfolgt gemäß § 62 des Hochschulgesetztes des Landes NRW.

Doktorhut © OpenClipart-Vectors ​/​ Pixabay

Die Vergabestandards gelten seit 2009, eine Aktualisierung der Regeln erfolgte im September 2015.

Es gibt zwei Bescheinigungsformen:

1. Teilnahmebescheinigung

Gilt für mehrstündige bis mehrtägige Ver­an­stal­tun­gen, die, unabhängig vom Aufbau im Einzelnen, im Regelfall durch „reine“ Teilnahme cha­rak­te­ri­siert sind, also ohne einen Leistungsnachweis durchlaufen wer­den. Falls doch ein Leistungsnachweis erfolgt, wird die Leistung auf der Teilnahmebescheinigung vermerkt.

2. Zertifikat der TU Dort­mund

Kriterien für die An­er­ken­nung als Zerti­fi­kats­studium des Zentrums für Hoch­schul­Bil­dung sind:

  • Nachweis einer Leistung durch die Teilnehmer/innen (z.B. schriftliche Zertifikats- und/oder Studienarbeit / mündliche Prüfung / Absolvieren einer Klausur / …)
  • Gesamtumfang von i.d.R. min­des­tens 10 Tagen (á 8 Unterrichtsstunden) Präsenzzeit bzw. Gesamtumfang von 80 Unterrichtsstunden (á 45 Minuten) Präsenzzeit (Ausnahme: Zerti­fi­kats­studium Deutsch als Zweitsprache Basis)
  • Festlegung der formalen Rah­men­be­ding­ung­en in einer Prüfungsordnung, ver­ab­schie­det durch den Fakultätsrat und mit Zustimmung des Rektorats
  • Festlegung der inhaltlichen Ausgestaltung in ei­nem Modulhandbuch, ebenfalls ver­ab­schie­det durch den Fakultätsrat
  • verantwortlich für die Inhalte ist eine wis­sen­schaft­lichen Leitung (i.d.R. ein/e Hochschullehrer/in der TU Dort­mund), wel­che in Absprache mit dem zhb aus­ge­wählt wird
  • Erwerb von 10 oder mehr ECTS (European Credit Transfer System) (Ausnahme: Zerti­fi­kats­studium Deutsch als Zweitsprache Basis)
  • Im Regelfall berufsbegleitende Durchführung
  • Im Regelfall Zeitraum 0,5 – 2,5 Jahre

Evaluation

Die Evaluation der Ver­an­stal­tun­gen ist ein wichtiges Element des Qualitätsmanagements am Zen­trum für Hoch­schul­Bil­dung, Bereich Wei­ter­bil­dung. Die Teil­neh­mer­in­nen und Teilnehmer be­wer­ten mit­hil­fe von Fragebögen (Papier oder Online) die Qua­li­tät der Ver­an­stal­tun­gen und tragen somit zur Wei­ter­ent­wick­lung der Angebote bei. Hierbei orientiert sich das zhb an den Leitlinien für die studentische Lehr­ver­an­stal­tungs­eva­lua­tion (LINK: www.tu-dortmund.de/studierende/im-studium/lehrveranstaltungsevaluation/) an der TU Dort­mund.

Hand, die einen Fragebogen ausfüllt © An­dre­as Breitling ​/​ Pixabay

Daten­schutz

Beim Daten­schutz orien­tieren wir uns an den Standards der TU Dort­mund. Weitere In­for­ma­ti­onen zum Daten­schutz.

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.