Zum Inhalt

DaZ Basis & Vertiefung

Drei Frauen informieren sich an einem schwarzen Brett © Javier Trueba ​/​ Pixabay

Steckbrief

  • nächster Start: 05. Oktober 2022
  • Bewerbungsschluss: freie Plätze verfügbar
  • Zertifikatsprüfung: 13. & 14. September 2023
  • Dauer: 2 Semester (12 Monate, 27,5 Präsenztage)
  • Leistungspunkte: 30 ECTS
  • Veranstaltungsort: zhb; Hohe Str. 141; Dort­mund
  • Teilnehmerzahl: max. 25 Teilnehmer/innen
  • kostenfrei
  • Studienleitung: Prof. Dr. Sarah Schimke, Fakultät Kulturwissenschaften an der TU Dortmund. Prof. i. R. Dr. Ludger Hoffmann, Fakultät Kulturwissenschaften an der TU Dortmund

Worum geht es?

Im Zertifikatskurs DaZ II (Basis und Vertiefung) werden neben Basisinformationen (A) weiterführende und vertiefende Zugänge zu Deutsch als Zweitsprache erarbeitet. Notwendig ist als Grundlage ein vertieftes Verständnis des Deutschen im Kontrast zu wichtigen Migrationssprachen wie Türkisch, Russisch und Arabisch (B). Darüber hinaus werden die Lehrkräfte für die Spracherwerbs- und Sprachentwicklungsprozesse sensibilisiert, die DaZ-Lernende innerhalb und außerhalb von Bildungseinrichtungen durchlaufen. Außerdem wird die Problematik von Schrift, Text, und Handlungsfähigkeit mit einer Wahl zwischen einem Schwerpunkt auf dem Schrifterwerb oder auf Literatur, Medien und Interkulturalität (C) behandelt. Schließlich thematisieren Lehreinheiten Mehrsprachigkeit und Sprachförderung im Unterricht (D) sowie Deutsch als Zweitsprache in institutioneller Kommunikation und Behördenkommunikation, am Arbeitsplatz und in Ausbildungsbetrieben (E).


Übersicht


Bewerbung

Teilnehmen kann, wer über folgende Qualifikationen verfügt:

  • Abschluss eines berufsqualifizierenden Studiums (Staatsexamen oder Bachelor-/Masterabschluss bzw. Diplom/Magister)

Bewerbungsschluss: 26. August 2022

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist können keine Bewerbungen mehr berücksichtigt werden


Weitere Informationen

  1. Lehrende in der Erwachsenenbildung, Sprach– und Integrationskursen (vorrangige Zulassung)
  2. Lehrkräfte an Schulen, die neu zugewanderte Schüler/innen unterrichten
  3. Ausbilder/innen in Betrieben mit zugewanderten Auszubildenden

Für die Bewerbung reichen Sie bitte folgende Unterlagen fristgerecht beim Zentrum für HochschulBildung ein:

  • das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Bewerbungsformular (siehe Download oben rechts)
  • Zeugnis über ein abgeschlossenes Studium in beglaubigter Kopie 
  • ggf. Sprachnachweis (nur bei ausländischem Hochschulabschluss)

Für eine vorrangige Zulassung reichen Sie bitte zusätzlich ein:

  • Nachweis über aktuelle oder zukünftige Lehrtätigkeit (bspw. in Integrationskursen oder anderen Sprachkursen im Bereich Deutsch als Zweit- oder Fremdsprache)

Bitte nutzen Sie für den Nachweis der Lehrtätigkeit die folgenden Formulare und lassen sich diese von Ihrer Bildungseinrichtung bzw. Schulleitung ausfüllen. 

Die zugelassenen Bewerber/innen werden nach ihrer vorläufigen Zulassung aufgefordert, Ihre Studienteilnahme schriftlich (am besten per E-Mail) zu bestätigen.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Zulassungsverfahren!

Wenn sich mehr Bewerber/innen für das jeweilige Angebot bewerben, als freie Plätze zur Verfügung stehen, wird ein Losverfahren durchgeführt. Dabei werden die vorrangig genannten Zielgruppen auch vorrangig berücksichtigt. Aktuell stehen die Chancen auf eine Zulassung relativ gut.

 

Bewerber/innen, die ihren Studienabschluss bzw. ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht in Deutschland erworben haben, müssen zusätzlich einen Nachweis über entsprechende Deutschkenntnisse erbringen (bspw. die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH-2) oder eine äquivalente zertifizierte Ausbildung in der deutschen Sprache).

Downloads


Kontakt

Ansprechpartner für Inhaltliche Fragen:

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.